Skip to main content

PUFFit Vaporizer – Akkubetrieben und clever getarnt

Typ

Der  nur 9cm hohe und 75g leichte tragbare Vaporizer aus dem Haus Discreet Vape ist aus Hartplastik und sieht auf den ersten Blick fast wie ein zu groß geratenes Inhaliergerät aus.
Das Mundstück wie auch die unter einem Hartplastikdeckel verborgene LED-Anzeige befinden sich an der Unterseite des Verdampfers. Der Mini-USB-Anschluss sowie den Drehknopf für die Temperatureinstellung befinden sich unter einer weiteren Plastikabdeckung.

puffit-vaporizers-testDer Puffit verfügt über 8 Temperatureinstellungen im Bereich von 120-220°C, was für einen tragbaren Vaporizer ausreichen sollte. Die Erhitzung erfolgt über das kurze Drücken des Deckels an der Oberseite. Nach 30 – 40 Sekunden ist das Gerät bereit. Die LED-Anzeige wechselt dann von rot auf grün.

Sollte der Vaporizer innerhalb 15 Sekunden nicht benutzt werden, begibt sich der Puffit in den Standby-Modus, und nach 90 weiteren Sekunden schaltet er sich ab – eine gute, batterie- und hardwareschonende Lösung! Den Batteriestatus kann man durch dreimaliges Drücken an der Kappe an der LED-Anzeige ablesen. Der Ladevorgang via USB dauert ca. 90 Minuten.

Keine Geschmackseinbußen trotz Plastik

Trotz der Fertigung aus Kunststoff konnten wir während des Vaporizer-Test weder Plastikgeschmack noch Verbrennungen am Material feststellen, was uns imponiert und gefallen hat.

Minimaler Reinigungsaufwand

Der Reinigungsaufwand des Puffit ist minimal. Das Mundstück und weiteres Verbrauchsmaterial aus Plastik werden mehrfach mitgeliefert. Bei Bedarf kann alles einfach und zuverlässig nachbestellt werden.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *